Dreiseitenkipper-Gespann für Baustoff- und Schüttguttransporte

Im Einsatz ist dieser Hängerzug bei der Fa. Thermo-span in St. Johann im Pongau. Das Baustoffwerk produziert  einen der ökologischsten Baustoffe überhaupt - nämlich Holz-Mantelsteine. Diese bestehen aus Holzspänen, Mineralstoffen, Wasser und Zement.

Alle diese Zutaten, außer Wasser, werden also mit diesen Fahrzeugen transportiert. Beide Fahrzeuge sind deshalb als Dreiseitenkipper ausgeführt.

Die Kipperbrücken sind in Stahlbauweise gefertigt wobei der Boden  aus 4 mm starkem verschleißfesten Stahlblech besteht. Die Aufbaulängen betragen beim Aufbau 6450 mm, und beim Tandem-Anhänger 5250 mm. Als Bordwände kommen verstärkte Aluminium-Hohlprofilen mit einer Gesamthöhe von 1200 mm zum Einsatz. Diese sind allerdings schon so schwer, dass sie von Hand aus nicht mehr gestemmt werden können. Ein spezielles hydraulisch-mechanisches Hebesystem schafft hier Abhilfe. Damit wird das Öffnen und Schließen der Bordwände zum Kinderspiel.

Die Betätigung des Hebesystems erfolgt über Steuerschieber, die sich beim LKW unter der Rückwand bzw. beim Anhänger unter der Stirnwand befinden. Da es beim Kippen nicht möglich ist die Bordwände nach unten zu klappen, sind diese auch pendelbar ausgeführt. Zusätzlich ist die Rückwand mit einer vom Fahrerhaus aus zu bedienenden pneumatischen Zentralverriegelung ausgestattet.

Die Stirnwand aus Stahl ist mit einem Fahrerhausschutz versehen, welcher zugleich als Ablage für die Überwurfplane dient. Beim Anhänger ist ein separater Planenkorb verbaut. Zur optimalen Ausleuchtung des Arbeitsbereiches ist an der LKW-Stirnwand je Seite ein pneumatisch ausfahrbarer Arbeitsscheinwerfer verbaut.

Ladungssicherung wird heute natürlich ganz groß geschrieben, darum sind im Stahlblechboden beim LKW 12 Paar und beim Anhänger 10 Paar hochschwenkbare verzinkte Zurrringe eingebaut.

Für die Firma Thermo-span ist dieses Kippergespann das ideale Transportmittel, das universell eingesetzt werden kann.

Zurück